Neue Hörfilm Suche

Schwartz und Schwartz: Mein erster Mord

Filmtyp: Serie
Genre: Krimi
Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2018
Dauer: 88min
Regie: Rainer Kaufmann
Schauspieler: Devid Striesow, Golo Euler, Cornelia Gröschel, Brigitte Hobmeier, Lisa Martinek, Ulrich Noethen, Michael Hanemann, Matti Schmidt-Schaller, Petra van de Voort, Thorsten Merten, Andreas Nickl, Christian Koerner, Christian Beermann, Sebastian Achilles
Jahr der Beschreibung: 2018
Produktion: ZDF
Beschreiberteam: Nicht bekannt
Sprecher : Nicht bekannt
Medien : Fernsehen
Bezugsquelle: www.zdf.de
Inhaltsangabe: Zwei Brüder, wie sie unterschiedlicher nicht sein können: Mads (Mitte 30), der Gute, Erfolgreiche. Und Andi (Anfang 40), immer schon der Schwierige, der Aufmüpfige. Seit einem schlimmen Vorfall hat Mads sich geschworen, sich für immer von seinem Bruder fernzuhalten.
Seine Familie, das sind jetzt Jasmin und die zwei gemeinsamen Kinder. Als Mads zur Party des renommierten Arztes Dr. Jasper gerufen wird, scheint alles klar: Giulia, die Ehefrau des Gastgebers, starb an einem allergischen Schock. Tragisch, es ging so schnell, dass auch die vielen anwesenden Ärzte nichts für sie tun konnten. Ungeachtet Jaspers Protests lässt Mads die Leiche zur Obduktion bringen. Die Chefin der Mordkommission, Petra Steinle, ist von Mads' ruhiger Souveränität beeindruckt und setzt sich dafür ein, dass er zur Mordkommission befördert wird und die Ermittlungen in diesem Fall leiten darf. Mordkommissarin Iris Doppelbauer ist wenig begeistert vom neuen Kollegen, hätte sie den Fall doch selbst gern übernommen.
Kurz können Mads und Jasmin die Freude über den beruflichen Erfolg genießen, dann holt sie die Familie ein: Mit dem Vater geht es zu Ende, Mads soll bitte schnell ins Pflegeheim kommen, Andi ebenso. Der vermeintlich Todkranke ist allerdings noch gesund genug, um die Brüder wie früher schon gegeneinander auszuspielen und Andi zu demütigen. Jasmin versucht die Situation zu retten und erzählt von Mads' erstem eigenem Fall, der toten Frau vom Promi-Arzt. Andi wird hellhörig. Und muss dringend los.
Um wenig später unter einem Vorwand bei seinem Bruder aufzutauchen und um vorübergehende Bleibe zu bitten. Klammheimlich installiert Andi die komplette Technik, um Mads' Polizeiarbeit im Mordfall Giulia Jasper auszuspionieren. Denn mit dem Mordopfer hat Andi seine eigene Geschichte. Giulia, das ist die Frau, die ihm echt was bedeutet hat. Die aber lieber bei ihrem reichen Mann bleiben wollte, weil sie von dessen schmutzigem Geheimnis wusste und ihm ein bisschen was von seinem Reichtum abpressen wollte. Andi will sich auf seine Weise davon überzeugen, dass Giulias Mörder nicht ungeschoren davonkommt.
Mads treibt seine Ermittlungen voran und bekommt dafür die volle Unterstützung seiner Chefin. Und dennoch - irgendwie scheint er sich plötzlich in Anfängerfehler zu verstricken. Könnte Mads bei Andis Spionage-Technik mithören, wüsste er wieso. Im Kommissariat arbeitet jemand gezielt gegen die Aufklärung des Verbrechens. Denn offensichtlich gibt es alte Loyalitäten, die schwerer wiegen als Gerechtigkeit in einem Mordfall. Hat Mads überhaupt eine Chance, den Fall aufzudecken? Oder fliegt vorher schon Andis Bespitzelung auf und zerstört Mads' gerade eben erst begonnene Karriere? Die Einzige, die nun doch zu ihm hält, ist Kollegin Iris. Doch ihre Warnung scheint zu spät zu kommen.
Die Situation eskaliert, und es geht um Leben und Tod. Können die beiden Brüder sich gegenseitig retten? Wollen sie das noch? Oder war Andis Verrat an Mads zu groß?