Neue Hörfilm Suche

Bonjour Sagan: Ein charmantes kleines Ungeheuer (02/02)

Filmtyp: Biographie
Genre: Spielfilm
Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 2008
Dauer: 90min
Regie: Diane Kurys
Schauspieler: Sylvie Testud, Pierre Palmade, Jeanne Balibar, Arielle Dombasle
Jahr der Beschreibung: 2014
Produktion: Arte
Beschreiberteam: Karola Schweinbeck, Mareike Hülsmann, Manuela Schemm
Sprecher : Reinhold Weiser
Medien : Fernsehen
Bezugsquelle:
Inhaltsangabe: Juli 1978: Im Juli 1978 steht Françoise Sagan am Ende des finanziellen Abgrunds. Nur aus einer Laune heraus trennt sie sich nicht von ihrem Haus - doch dann fängt das Fest ihres Lebens plötzlich wieder an. Ihr Pferd gewinnt Geld in Longchamps, eine neue Verlegerin spornt sie zu neuem Arbeiten an, sie wird als Jurypräsidentin in Cannes zum Filmfestival geehrt und beginnt sich regelmäßig mit dem Toppositionspolitiker François Mitterand, dem späteren französischen Präsidenten zu treffen. Doch ihre Alkohol- und Drogensucht hinterlässt deutliche Spuren. Ein weiterer Zusammenbruch, als sie den Präsidenten Mitterand auf einer Reise in Südamerika begleitet, ist lebensgefährlich. Sie lernt die exzentrische, vulgäre Milliardärsgattin Astrid kennen, die sie manipuliert und von der sie komplett abhängig wird. Am Ende kämpft die Schriftstellerin mit einem riesigen Schuldenberg und ihrer Gesundheit. Françoise Sagan verstirbt im Alter von 69 Jahren einsam und völlig verarmt. Diane Kurys fasst in ihrer spannenden Filmbiographie der Kult-Autorin Françoise Sagan , ihren Lebens- und Liebeshunger, ihren Karrierestart und ihre Triumphe zum Leben. Sie fasst das atemlose Leben dieser außergewöhnlichen Frau in Bilder von flackernden Gegensätzen. Eine Frau, die ein Mythos wurde, weil sie um die Anerkennung ihrer Literatur wie ihrer Lebensweise kämpfte. Diane Kurys begann Regie zu führen bei "Diabolo Menthe" (1977), einer quasi-autobiografischen Erzählung, für die sie den Louis Delluc Preis gewann. In "Cocktail Molotov" (1980) zeigte sie junge Erwachsene der 68er Jahre. Mit "Je reste!" (2003) und "L'Anniversaire" (2005) wandte sie sich der Komödie zu.