1 zu 1

Filmtyp: Spielfilm
Genre: Drama
Produktionsland: Dänemark/Großbritannien
Produktionsjahr: 2005
Dauer: 93min
Regie: Annette K. Olesen
Schauspieler: Jonas Busekist, Joy K. Petersen
Jahr der Beschreibung: 2007
Produktion: NDR
Beschreiberteam: Olaf Koop, Hela Michalski, Rudolf Beckmann
Sprecher : Mareike Carrière
Medien : Fernsehen
Bezugsquelle:
Inhaltsangabe: Eine Sozialbausiedlung in einem Außenbezirk von Kopenhagen. An einem Freitagabend wird hier der 19-jährige Per so schwer zusammengeschlagen, dass er ins Koma fällt und in ein Krankenhaus eingeliefert werden muss. Sos, seine Mutter, macht sich daraufhin heftige Selbstvorwürfe. Sie hält sich für mitverantwortlich am Schicksal ihres Sohnes. Schließlich hat sie darauf bestanden, zwischen den vielen Einwanderern wohnen zu bleiben, während die meisten Dänen längst weggezogen sind. Nun schwebt Per zwischen Leben und Tod. Für die Zeitungen ist er nur ein weiteres Opfer der zunehmenden Ausländergewalt - das macht Schlagzeilen, mehr aber auch nicht. Die Polizei hat im Übrigen keine Hinweise auf den oder die Täter. Pers 16-jährige Schwester Mie sucht Trost bei ihrem Freund Shadi, einem Sohn palästinensischer Einwanderer. Aber Shadi fällt es schwer, Mie die nötige Aufmerksamkeit entgegenzubringen. Er hat in derselben Nacht gesehen, wie sein älterer Bruder, der schon wegen Körperverletzung vorbestraft ist, seine Kleidung im Badezimmer von Blutflecken gereinigt hat. Shadis Bruder sagt, dass er mit dem Überfall nichts zu tun hat. Und deshalb hält Shadi die Klappe, auch als seine Zweifel wachsen.