Neue Hörfilm Suche

Um Himmels Willen (242) – Wunschkind

Filmtyp: Serie
Genre:
Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2020
Dauer: 45min
Regie: Andi Niessner
Schauspieler: Janina Hartwig, Fritz Wepper, Nina Hoger
Jahr der Beschreibung: 2020
Produktion: STL
Beschreiberteam: Anke Nicolai, Frank Höhle
Sprecher : Simone Cohn-Vossen
Medien : TV
Bezugsquelle:
Inhaltsangabe: Weihbischof Landkammer zeigt sich begeistert von der Anzahl an jungen Frauen, die sich für ein Leben im Kloster interessieren. Der Plan der Schwestern, den Verkauf des Klosters mit der Aussicht auf potenzielle Novizinnen zu verhindern, scheint geglückt. Und es gibt einen weiteren Neuzugang im Kloster Kaltenthal: Bei der Gemüseernte trifft Schwester Agnes auf Ronny Hübner, einen sonderbaren jungen Mann, der sich sofort als ehrenamtlicher Helfer anbietet und von Schwester Agnes mit offenen Armen empfangen wird.

Währenddessen wendet sich die verzweifelte Lena Wieser an Schwester Hanna. Gemeinsam mit ihrer Ehefrau Britta hatte sie sich sehnlichst ein Kind gewünscht, doch aus ihrem großen Traum wurde ein regelrechter Alptraum. Denn Britta ist bei der Geburt der mittlerweile sechs Wochen alten Elly gestorben, und Lena kommt nur sehr schlecht mit dem Verlust ihrer geliebten Frau zurecht. Nach der Geburt wollte Lena ihre Tochter eigentlich rechtmäßig adoptieren, doch statt sie zu unterstützen, drohen ihre Schwiegereltern Dagmar und Klaus, ihr Elly nun wegzunehmen. Sie haben die gleichgeschlechtliche Ehe ihrer Tochter nie akzeptiert.

Bürgermeister Wöller hat mittlerweile Gefallen daran gefunden, einen Bruder zu haben. Er lässt Friedhelm bei sich wohnen und greift ihm finanziell unter die Arme, was dieser scheinbar bitter nötig hat.

Nachdem Schwester Hildegards neuer Krimi ein voller Erfolg geworden ist, möchte ihr Agent Stolpe sie unbedingt auf Lesereise schicken. Dass sie wegen Weihbischof Landkammer berechtigte Bedenken äußert, betrübt ihn sehr. Kurzerhand engagiert der enthusiastische Stolpe eine Doppelgängerin, die Schwester Hildegard wirklich zum Verwechseln ähnlich sieht. Diese macht sich indes große Sorgen um Oberin Theodora. Als es endlich gelingt, sie dazu zu bewegen, sich untersuchen zu lassen, hat der Arzt keine guten Neuigkeiten. Um eine ernste Erkrankung auszuschließen, müssen weitere Tests vorgenommen werden – und sie braucht dringend Ruhe! (Das Erste)