Tatort „Zweierlei Blut“

Filmtyp: Spielfilm
Genre: Krimi
Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1984
Dauer: 90min
Regie: Hajo Gies
Schauspieler: Götz George, Eberhard Feik, Chiem van Houweninge
Jahr der Beschreibung: 2021
Produktion: WDR
Beschreiberteam: Doris Würfel geschrieben, Redaktion durch Detlef Tomschke
Sprecher : nicht bekannt
Medien : TV, VoD, DVD/BluRay
Bezugsquelle:
Inhaltsangabe: Ein neuer Fall für die beiden Kriminalhauptkommissare Schimanski und Thanner, das ungleiche Paar aus dem Ruhrpott. Thanner hat sich vorübergehend in Schimanskis Wohnung eingenistet. Beide sind durch das Zusammenleben erheblich gestreßt: Der eine kann die Unordnung des anderen nicht ertragen, der andere nicht den neurotischen Sauberkeitswahn des einen. Schimanski sucht Entspannung auf dem Fußballplatz. Und da wird ein Mann erschlagen, offensichtlich das Opfer der immer brutaler werdenden Schlägereien zwischen Fans gegnerischer Fußballvereine. Schimanski und Thanner gehen bei ihren Ermittlungen getrennte Wege – die häusliche Gereiztheit hat auch eine leichte berufliche Distanzierung zur Folge. Schimanski schleust sich in einen Fanclub ein. Nach anfänglichem scheinbarem Erfolg scheitert er jedoch: Die jugendlichen Fans durchschauen den „Opa“ und erteilen ihm eine ordentliche Abfuhr. Thanner und Hänschen konzentrieren sich derweil auf das Stadion, sprich auf die dort ständig und gelegentlich Beschäftigten. Und da scheint einiges nicht ganz astrein zu sein. Die Wege der Kommissare vereinigen sich wieder: Ist der Tote wirklich das Opfer der Fans? Oder hatte er etwas mit der illegalen Vermittlung ausländischer Arbeitskräfte zu tun? Wollte er vielleicht sein Wissen zu Geld machen und wurde deshalb beseitigt…? (WDR)