Mein liebster Stoff

Filmtyp: Spielfilm
Genre:
Produktionsland: Deutschland, Frankreich, Türkei
Produktionsjahr: 2018
Dauer: 95min
Regie: Gaya Jiji
Schauspieler: Manal Issa, Ula Tabari, Souraya Baghdadi
Jahr der Beschreibung: 2020
Produktion: nicht bekannt
Beschreiberteam: nicht bekannt
Sprecher : nicht bekannt
Medien : TV
Bezugsquelle:
Inhaltsangabe:

Damaskus, März 2011: Der Ausbruch des Bürgerkriegs zeichnet sich ab, das Leben in der Stadt wird zunehmend unsicher. Die 25-jährige Nahla lebt in Damaskus zusammen mit ihrer Mutter Salwa und ihren beiden jüngeren Schwestern Myriam und Line. Ihr Leben verläuft in eng kontrollierten Bahnen, entweder in der Wohnung der Familie oder in der Boutique, wo sie als Verkäuferin für Frauenkleidung arbeitet und das Geld für die ganze Familie verdient. Hinzu kommt die angespannte politische Situation im diktatorisch regierten Syrien, wo schon die ersten Anzeichen des Arabischen Frühlings rabiat niedergeschlagen werden.

Nirgends gibt es für Nahla eine Möglichkeit, ihr feuriges Temperament, ihre Wünsche und ihre Träume von Freiheit auszuleben. Sie hofft, das Land durch eine arrangierte Hochzeit mit Samir, einem Syrer, der im amerikanischen Exil lebt, verlassen zu können. Doch schon nach dem ersten Treffen der Familien erfährt sie, dass Samir ihre jüngere und folgsamere Schwester Myriam vorzieht.
Nahlas Widerstand gegen das eingeschränkte Leben als Frau wächst. Wütend und tief enttäuscht sucht sie nun die Nähe von Madame Jiji, einer geheimnisvollen Frau, die erst vor kurzem ins Haus gezogen ist und dort ein illegales Bordell eröffnet hat. An diesem merkwürdigen Ort erlebt Nahla die abgründige Seite einer männerdominierten Gesellschaft, wird aber auch mit ihrem eigenen Begehren, ihren Träumen und Sehnsüchten konfrontiert. Hier findet sie schließlich auch ihren eigenen Weg, auf dem sie ein letztes Mal mit Samir zusammentrifft.

Gaya Jiji wurde 1979 in Damaskus geboren. Sie hat in Paris Film studiert und lebt und arbeitet dort seit 2012. „Mein liebster Stoff“ ist ihr Spielfilmdebüt, für das sie unter anderem Unterstützung aus dem Weltkino-Förderfonds der französischen Filminstitution CNC erhielt. 2016 wurde Gaya Jiji beim Filmfestival in Cannes mit dem Nachwuchspreis der Firmengruppe Kering "Women in Motion" ausgezeichnet - überreicht von Susan Sarandon und Geena Davis. 2018 wurde „Mein liebster Stoff“ nach Cannes eingeladen und feierte seine internationale Premiere in der Sektion Un Certain Regard. Danach kam er unter anderem in Frankreich, der Schweiz und in Deutschland in die Kinos. (ARD)