Neue Hörfilm Suche

Der Kommissar und die Alpen (4/6): Schnee am Dienstag

Filmtyp: Serie
Genre: Krimi
Produktionsland: Italien
Produktionsjahr: 2016
Dauer: 90min
Regie: Michele Soavi
Schauspieler: Marco Giallini, Claudia Vismara, Ernesto D'Argenio, Francesco Acquaroli, Francesca Cavallin, Isabella Ragonese, Christian Ginepro, Massimiliano Caprara, Massimo Reale, Massimo Olcese, Marina Cappellini, Anna Ferzetti, Fabio la Fata, Gino Nardella, Roberto Zibetti, Tullio Sorrentino, Mirko Frezza
Jahr der Beschreibung: 2019
Produktion: Degeto
Beschreiberteam: Nicht bekannt
Sprecher : Nicht bekannt
Medien : TV
Bezugsquelle:
Inhaltsangabe: Vice-Questore Rocco Schiavones Geduldsfaden ist am Reißen – unfähige Mitarbeiter und sein frustrierender Job. Es ist für ihn nichts Neues, dass seine Arbeit manchmal dem Zusammensetzen eines Puzzles gleicht. In seinem aktuellen Fall scheinen die Teile jedoch aus verschiedenen Sets zu stammen: zwei tödlich Verunglückte in einem Transporter mit gestohlenen Kennzeichen, das rätselhafte Verschwinden der Schülerin Chiara Berguet nach einer ausgelassenen Disconacht und dubiose Vorgänge in einem Laden für Kinderbekleidung.

Bei einer nächtlichen Durchsuchung in dem Geschäft – natürlich ohne richterliche Anordnung und mit seinem jungen Assistenten Italo Pierron als Komplizen – kommt Kommissar Schiavone einer großen Sache auf die Spur. Die sizilianische Mafia ist gerade dabei, über Kreditgeschäfte in das beschauliche Aostatal vorzudringen. Auch die Eltern von Chiara, denen ein Bauunternehmen gehört, das jüngst finanzielle Turbulenzen überstehen musste, haben sich mit der Verbrecherorganisation eingelassen – und sollen nun bitter dafür bezahlen. Um Druck auszuüben, wurde ihre Tochter entführt. Aus Angst um das Leben ihres einzigen Kindes spielen Giuliana und Pietro bei der Polizei nicht mit offenen Karten. So allmählich erklimmt der Fall die Höchststufe zehn auf Schiavones persönlicher Ärgernis-Skala: "schweinemäßig nervig"! Denn der Kommissar ahnt, dass auf Seiten der Erpresser etwas nicht stimmt – und die Geisel deshalb in größter Gefahr schwebt.