Neue Hörfilm Suche

37°: Wir ticken anders

Filmtyp: Dokumentation
Genre:
Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2020
Dauer: 30min
Regie: Iris Bettray
Schauspieler:
Jahr der Beschreibung: 2020
Produktion: nicht bekannt
Beschreiberteam: nicht bekannt
Sprecher : nicht bekannt
Medien : TV
Bezugsquelle:
Inhaltsangabe:

Menschen mit Tourette können ihre Ticks so wenig beeinflussen wie Gesunde einen Niesanfall. Das Umfeld reagiert häufig irritiert. Aber das Tourette-Syndrom ist keine komische Angewohnheit, sondern eine unheilbare, neuropsychiatrische Erkrankung.

Das Tourettesyndrom tritt meist schleichend auf, im Alter zwischen sechs und acht Jahren, fast nie nach dem 18. Lebensjahr. Betroffen sind in Deutschland schätzungsweise 40 000 Menschen, viermal mehr Jungen als Mädchen. Die Dunkelziffer liegt deutlich höher. Nach der Pubertät können die Symptome schwächer werden, doch meistens bleiben sie dauerhaft. Die Ursachen sind bis heute nicht gefunden, sie können in einem gestörten Stoffwechsel im Gehirn liegen, aber auch genetisch bedingt sein.

Die "37°"-Sendung begleitet zwei Protagonisten, die mit dem Tourettesyndrom leben. Wie gehen sie mit ihrer Krankheit um? Wie erleben sie die Reaktionen der Mitmenschen? Worüber können sie trotz des Leidens auch lachen? (3sat)