Neue Hörfilm Suche

Gegen das Vergessen – 75 Jahre Befreiung des KZ Buchenwald – Übertragung der Gedenkveranstaltung in Weimar

Filmtyp: Dokumentation
Genre: Zeitgeschichte
Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr:
Dauer: min
Regie:
Schauspieler:
Jahr der Beschreibung: 2020
Produktion: nicht bekannt
Beschreiberteam: nicht bekannt
Sprecher : nicht bekannt
Medien : TV
Bezugsquelle:
Inhaltsangabe: Vor 75 Jahren schlug die Stunde der Befreiung für die Häftlinge des Konzentrationslagers Buchenwald. Anfang April kommen Überlebende zum Gedenken nach Weimar. Das Grauen, so sagen sie, dürfe auch nach ihrem Tod nicht vergessen oder gar verharmlost werden. Ein bestimmendes Thema an diesem 75. Jahrestag ist daher, die Erinnerung an nachfolgende Generationen weiterzugeben. In einer Zeit, in der die Verbrechen des Nationalsozialismus verdrängt und auch relativiert werden.

In einer kurzen Einleitung werden mit Beiträgen und Schaltgesprächen die Verbrechen im Konzentrationslager Buchenwald thematisiert. Dabei geht es auch um die unterschiedlichen Perspektiven in DDR und Bundesrepublik. Die Gedenkveranstaltung aus dem Deutschen Nationaltheater Weimar wird mit Kommentierung übertragen. Auf Einladung der thüringischen Staatskanzlei gedenken Überlebende des Lagers sowie Vertreter von Bund, Land und der Gedenkstätte gemeinsam der Befreiung Buchenwalds. Darunter Bundespräsident Walter Steinmeier, der thüringische Ministerpräsident sowie der amtierende Präsident des internationale Komitees Buchenwald-Dora Dominique Durand. Die Redebeiträge thematisieren – nach jetzigem Planungsstand (2. März 2020) – auch die Erinnerung an die beispiellosen Verbrechen des Nationalsozialismus vor dem Hintergrund der aktuellen gesellschaftlichen Debatten in Deutschland. Im Rahmen des Festaktes soll eine Thüringer Erklärung unterzeichnet werden. Damit verpflichten sich Politiker und Überlebende die Erinnerung an die Verbrechen in Buchenwald wachzuhalten und dafür zu arbeiten, dass sich solche Gräueltaten nie mehr wiederholen. (ARD)