Ein Tisch in der Provence – Zwei Ärzte im Aufbruch

Filmtyp: Spielfilm
Genre: Drama
Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2021
Dauer: 90min
Regie: Frauke Thielecke
Schauspieler: Friederike Linke, Nico Rogner, Sabine Vitua
Jahr der Beschreibung: 2021
Produktion: nicht bekannt
Beschreiberteam: nicht bekannt
Sprecher : nicht bekannt
Medien : TV
Bezugsquelle:
Inhaltsangabe: Dr. Véronique Gilbert, die mit ihrer Tochter Lea aus Hamburg zu ihrer Familie nach Südfrankreich zurückgekehrt ist, eröffnet in Talon mit Dr. Hugo Simon eine neue Landarztpraxis.

Der aus Paris stammende Hugo fühlt sich als gleichberechtigter Partner, doch Véro hält als Tochter des Vorbesitzers Serge ein Prozent mehr an der Praxis: Grund für ständige Querelen. Mitten im Streiten - und Flirten - werden sie zu einem dramatischen Notfall gerufen.

Magali, die 18-jährige Nachhilfelehrerin von Véros Tochter Lea, steht auf einer Brücke und will sich das Leben nehmen. Da auf dem Land kein Spezialist in erreichbarer Nähe ist, wendet man sich an die beiden Landärzte.

Nach der Rettung wollen Hugo und Véro die Ursache für den Selbstmordversuch herausfinden. Magalis familiäres Umfeld ist finanziell und emotional sehr belastet. Ein merkwürdiger Blutwert führt die Ärzte schließlich auf die richtige Spur. Magali hat eine fortgeschrittene Bleivergiftung - und Blei löst wiederum Depressionen aus. So schnell wie möglich muss Magali in die Klinik von Dr. Franck Gilbert nach Montpellier. Aber wie kam das Blei überhaupt in ihr Blut? Wollte sie jemand vergiften?

Emotional vergiftend wirkt für Véro und ihre Mutter Thérèse die Erkenntnis, dass der verstorbene Serge ein Doppelleben führte. Während er Véro seine Liebe entzog, war er für seine uneheliche Tochter Isabelle ein ausgesprochen fürsorglicher, liebevoller und großzügiger Vater. Diese Enthüllung trübt das Verhältnis zu Isabelle so sehr, dass Thérèse ihre Unterstützung für das gemeinsam geplante Start-up infrage stellt.

Catherine, die Schwester von Thérèse, zweifelt sogar alles an: Nach ihrer Krebserkrankung genießt sie lebenshungrig das Werben des weltgewandten Kunsthändlers Guy. Soll sie ihren Mann Thierry verlassen und mit Guy in eine neue Welt aufbrechen?

Auch für Dr. Franck Gilbert gerät die Welt aus den Fugen, denn Thérèse sagt ihrem Schwager endlich die Wahrheit: dass nämlich er der Vater Véros ist und nicht ihr verstorbener Mann Serge.

Als Isabelles Freund Marcel wegen einer großen Schnittwunde Hilfe braucht, vermag Hugo es nicht, die Wunde zu nähen. Véro übernimmt, drängt aber Hugo dazu, sich endlich um sein chirurgisches Trauma zu kümmern. Marcel lernt in der Praxis wiederum die Sprechstundenhilfe Paulette kennen: der Beginn einer charmanten Amour fou. (ZDF)