Billy Kuckuck – Aber bitte mit Sahne!

Filmtyp: Spielfilm
Genre:
Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2020
Dauer: 88min
Regie: Thomas Freundner
Schauspieler: Aglaia Szyszkowitz, Ursela Monn, Gregor Bloéb
Jahr der Beschreibung: 2020
Produktion: Degeto/Audio 2
Beschreiberteam: Johannes Karner, Erico Zeyen
Sprecher : Christiane Nothofer
Medien : TV
Bezugsquelle:
Inhaltsangabe: Was für Billy Kuckuck nach Routine aussieht, endet für ihren aufbrausenden Klienten Karl Löwe dramatisch: Er landet mit einem Herzinfarkt im Krankenhaus. Der Inhaber einer Traditionskonditorei soll einen E-Scooter im Internet gekauft und nicht bezahlt haben. Hartnäckig bleibt er dabei: Er habe den Roller weder bestellt noch erhalten. Billy sieht das anders, und diesmal will sie ganz nach Vorschrift handeln.

Seltsamerweise engagiert sich ihre Mutter sehr für den Mann, bis Billy hinter das Geheimnis kommt: Karl war ihre Jugendliebe. Als weitere Vollstreckungsbescheide für ihn eintreffen, ist auch Billys Misstrauen geweckt. Sollte es sich tatsächlich um eine böse Verwechslung handeln? Auch wenn Gerichtsvollziehern eigene Recherchen untersagt sind – Billy kann nicht anders: Der Bäcker, dessen Geschäfte seit längerem schlecht laufen, tut ihr leid, und sie will den mysteriösen Online-Bestellungen auf die Spur kommen.

Bei der Gelegenheit möchte sie auch der Alleinerziehenden Annika helfen, die einen Kiosk mit einem recht chaotischen Paketshop betreibt. Deren geschiedener Mann lässt sie nicht nur finanziell hängen, sondern will auch das alleinige Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn Tom.

Währenddessen spitzt sich die Lage für Karl Löwe zu: Ein notwendiger Kredit wird ihm wegen seiner inzwischen mangelnden Bonität verweigert. Nicht zuletzt dank der Hilfe ihres Ex Gunnar ahnt Billy allmählich, wie der Identitätsdiebstahl entstanden ist. Dass Gunnar gerade eine kleine Auszeit von seiner neuen Frau braucht und für ein paar Tage bei ihr wohnt, stürzt Billy unerwartet in ein Gefühlschaos – zumal sie sich ernsthaft in den Sanitäter Lukas verliebt hat. (ARD)