37 Grad: jung verliebt – Teenager und die großen Gefühle

Filmtyp: Dokumentation
Genre: Gesellschaftsreportage
Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2014
Dauer: 30min
Regie: Marianne Schäfer-Trench
Schauspieler:
Jahr der Beschreibung: 2014
Produktion: ZDF/DHG
Beschreiberteam: Holger Stiesy, Uta Borchert
Sprecher : Thomas Holländer
Medien : Fernsehen
Bezugsquelle:
Inhaltsangabe: Was heißt es für junge Menschen, verliebt zu sein? Wie gehen sie mit den "Schmetterlingen im Bauch" um? Wie ernst ist es ihnen, wenn es heißt: "Wir gehen miteinander"? Sie zeigen Emotionen, die meist nur dem Tagebuch anvertraut werden. Das digitale Leben und soziale Netzwerke spielen dabei eine wichtige Rolle. Entscheidend können vermeintliche Kleinigkeiten sein: Eine Nachricht ohne Smiley kann zur Beziehungskrise führen - Liebe entsteht, vergeht und lebt im und durch das Netz. Den Eltern bleibt der Einblick in ihre Welt oft verschlossen, selbst wenn ihre Kinder durch Liebeskummer deutlich mehr leiden als sie es sich vorstellen. Die Dokumentation wirft einen Blick auf die Teenager-Generation und ihren Umgang mit der Liebe. Paare im Alter zwischen 14 und 19 Jahren erzählen, wie und warum sie sich verliebt haben, wie es zum ersten Kuss kam, zum ersten Sex, in welchen Momenten sie unsicher sind, wann sie eifersüchtig werden und woran ihre Liebe zerbrechen kann. Junge Menschen berichten über ihre erste große Liebe, ihren Alltag - und wie sie überhaupt zueinander finden. Sie berichten von ihren Gefühlen, ihren Erlebnissen und ihren Ängsten.