37 Grad: Hüftschwung bis zum Schluss – Wie Golden Girls das Leben rocken

Filmtyp: Dokumentation
Genre: Gesellschaftsreportage
Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2015
Dauer: 30min
Regie:
Schauspieler:
Jahr der Beschreibung: 2015
Produktion: ZDF/DHG
Beschreiberteam: Nicht bekannt!
Sprecher : Suzanne Vogdt
Medien : Fernsehen
Bezugsquelle:
Inhaltsangabe: Sie tanzen Tango oder Mambo, in maßgeschneiderten Kostümen, Bein frei und paillettenbesetzt. Die Ballett-Mitglieder vom "Club der Lebensfrohen" in Berlin lassen vergessen, dass sie über 70, manche sogar mehr als 80 Jahre alt sind. Die 76-jährige Barbara ist schon seit 20 Jahren dabei. "Man vergisst vieles beim Tanzen, auch den privaten Kummer." Als ihr Mann starb, hat sie trotzdem weiter getanzt. "Das half mir, darüber hinwegzukommen." Berbé, ehemalige Profitänzerin und 73 Jahre alt, leitet das Ballett seit fast 40 Jahren. Alle Choreografien, die sie mit "ihren Mädels" einstudiert, stammen von ihr, ebenso die Entwürfe für die bunten Kostüme. Sie findet: "Wenn ich Rentner bin, muss ich mich nicht wie ein Rentner kleiden." Auch tänzerisch stellt sie hohe Ansprüche. Die Schritte müssen sitzen, sie fordert Disziplin, so wie sie es selbst von Kindheit an gewohnt ist. Die 78-jährige Jutta findet: "Irgendwie ein bisschen verrückt muss jeder sein". Und im Alter verrückt sein, sei besonders schön. Ohne Ausbildung gab es für sie immer nur einfache Gelegenheitsjobs, im "CDL"-Ballett dagegen kann sie endlich zeigen, was sie kann. "37 Grad" stellt drei Frauen vom "Club der Lebensfrohen" in Berlin vor, die herausgefunden haben, wie sie sich ihre Lebensfreude bis ins hohe Alter bewahren können.