Liebe Sabine,

weit über 20 Jahre hat die Audiodeskription Dein Leben bestimmt!

Um Deiner Arbeit, die gleichzeitig Deine Berufung war, nachzugehen, schien Dir kein Weg zu weit.

Heute mal schnell zum Chiemsee, morgen in entlegene Ecken Münchens zu den Kollegen bist Du gefahren, um Dich an diversen Audiodeskriptionsprojekten zu beteiligen.

An Serien wie Soko Stuttgart, Filmen wie „Das Piano“ oder Theaterstücken wie „Am Ende des Regens“ hast Du mit gearbeitet.

Die Beteiligung des Blinden an der Audiodeskription war Dir immer ein Anliegen! Ungerechtigkeit oder unkorrektes Verhalten ließ Dir keine Ruhe!

Die, die wir Dich kennen durften, werden wohl nie Dein fröhliches Lachen bei diversen Kneipen-Zusammenkünften oder Deine netten Geschichten über die Katzen vergessen. Bei so mancher Vereinssitzung oder dem Hörfilmkino München hast Du uns mit feinem Gebäck oder der Jahreszeit entsprechend mit Plätzchen versorgt.

Wichtig war Dir immer, dass es anderen gut geht!

Wir werden Dich als eine fröhliche und mutige Frau in Erinnerung behalten!

Deine Kolleginnen und Kollegen des Hörfilm e.V.


0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.