Start   Kontakt   Links   Gesamtübersicht   Presse   Impressum   Suche   Login


Hörfilmempfang


Eine Hand hält einen Stift und beschreibt einen Negativstreifen.
» Audiodeskription » Hörfilmempfang

Empfang von Hörfilmen

Hörfilme werden im Fernsehen im Zweikanalton - System ausgestrahlt. Über Kanal 1 wird der Originalfilmton empfangen, auf Kanal 2 ist die Mischung aus Originalfilmton und Bildbeschreibung zu hören. Zwischen beiden Kanälen kann man auswählen.
An technischen Geräten sind hierzu notwendig: Bei analogem Empfang ein Stereofernseher oder ein Stereo - Videorecorder oder ein Stereo - Satellitenempfänger, bei digitalem Empfang ein Decoder, der den Zweikanalton trennen kann.

Analoges Fernsehen

Empfang über Antenne
Der Fernseher wählt automatisch den normalen Filmton auf der Tonspur 1 aus. Für die Audiodeskription muss per Fernbedienung oder Bildschirm - Menü (leider je nach Fabrikat unterschiedlich) Tonspur 2 eingestellt werden. Achtung: Das analoge Fernsehen über Antenne wird in den nächsten Jahren in Deutschland ganz abgeschaltet!

Empfang über Kabel
Funktioniert theoretisch wie der Empfang über Antenne, viele Sender werden aber vom Satelliten geholt und haben deshalb eventuell keine Audiodeskription (nur BR, 3Sat und ARTE schicken die Audiodeskription über Satellit). Manchmal vergessen auch die Kabelnetzbetreiber vor Ort oder der Installateur im Haus, den zweiten Tonkanal einzuspeisen.

Empfang über Satellit
(nur BR, 3Sat und ARTE) Leider bietet der Receiver zunächst beide Spuren an, d.h. den Filmton links, die Hörfilmfassung rechts. Die gewünschte Tonspur muss direkt am Receiver gewählt werden (je nach Fabrikat wieder unterschiedlich, entweder über die Monotaste oder die direkte Eingabe der Frequenz - z.B. 7,02 für normalen Filmton und 7,20 für Hörfilmfassung). Für ARTE gilt der Sonderfall, dass die Audiodeskription nicht auf dem normalen zweiten Kanal, sondern auf einer extra Frequenz (7,56) gesendet wird, die man per Hand einstellen muss.

Aufnahme per Stereo - Videorecorder
Der Recorder nimmt beide Spuren auf, beim Anschauen muss dann via Audiowahltaste (hat jeder Stereo-Recorder!) die gewünschte Spur ausgewählt werden.

Digitales Fernsehen (bis 2010 in ganz Deutschland)

Der Zweikanalton im digitalen Fernsehen funktioniert derzeit nur mit Einschränkungen. Das gilt unabhängig vom Empfangsweg, also beim
digitalen Empfang über Antenne (derzeit in Berlin, Bremen, Hannover, Köln, demnächst auch in anderen Regionen) und auch, wenn man seine Programme digital vom Satelliten bekommt oder eine digitale Zusatzbox für seinen Kabelanschluß hat (z.B. wg. Premiere).

Problemlos funktioniert der Zweikanalton nur bei Arte, da es dort für die Hörfilmfassung einen zweiten Stereokanal gibt, den jeder Decoder erkennen kann, ähnliches gilt seit kurzem für das ZDF und 3Sat. Der BR sendet den Zweikanalton vorerst weiter auf dem ersten Stereokanal, da kann man nun Glück oder Pech haben: Je nachdem, von welcher Firma der Digital - Decoder stammt, kann dieser den Zweikanalton trennen oder er bietet einen unzumutbaren Mix aus nicht beschriebener und beschriebener Fassung, der nicht zu trennen ist. Alle anderen Sender sind digital bislang hörfilmfrei!
(Stand: Februar 2005)

Verleih von Hörfilmen

Hörfilme sind auf Video und DVD bei der Berliner Hörbücherei ausleihbar. Eine Liste der aktuellen Titel ist direkt auf der Homepage der Berliner Hörbücherei einsehbar.

 :.. Zurück     :.. Zum Seitenanfang     Als PDF ..:  
1 2 3
4 5 6
7 8 9
  0 Hilfe zur Tastatursteuerung(?)
 
A 
A