Start   Kontakt   Links   Gesamtübersicht   Presse   Impressum   Suche   Login




Zwei Finger fahren über Brailleschrift auf einem Papierbogen.
» Aktuelles » Kleines Jubiläum zu den Nordischen Filmtagen in Lübeck am 5.11.2011.

Kleines Jubiläum zu den Nordischen Filmtagen in Lübeck am 5.11.2011.

Zum fünften Mal in Folge gibt es Hörfilme im Rahmen des bedeutendsten Festivals des nordeuropäischen Films. Zwei vom Nordteam des Hörfilm e.V. beschriebene Filme und ein Forum in Sachen Hörfilm sind Bestandteil des Programms der 53. Nordischen Filmtage.

Im ersten norddeutschen Hörfilmforum bekommen die Nutzer der Audiodeskription die bisher einmalige Gelegenheit, mit Verantwortlichen bei den Fernsehsendern ins Gespräch zu kommen. Für ein Gespräch über die Zukunft der Audiodeskription reisen kompetente Gäste an. Sie kommen vom Westdeutschen, Bayerischen und Norddeutschen Rundfunk. Das Forum wird von der NDR-Journalistin Sigrid Werner-Ingenfeld moderiert.

Es ergibt sich für Sonnabend, 5. November, im Lübecker Cinestar-Filmpalast/Stadthalle folgender Zeitplan:
10:45 Uhr: »Tatort - "Borowski und der coole Hund" mit Axel Milberg (Saal 7),
13:45 Uhr: Drama "Die verlorene Zeit" (Saal 7),
16:00 Uhr: Norddeutsches Hörfilmforum ("Que Pasa", direkt neben dem Filmpalast).

Interessenten des Hörfilms können wieder kleine Funkempfänger ausleihen, um den Zusatzkommentar für blinde Filmfreunde zu hören. Zum ersten Mal wird für die Übertragung der Audiodeskription ein Tourguide-System zum Einsatz kommen.

Für die Finanzierung der Übertragungstechnik konnte Andersicht e.V. mit der Bert-Mettmann-Stiftung einen Förderer gewinnen, der auch zukünftig sicherstellen will, dass blinde und stark sehbehinderte Menschen einen Festivalbesuch gleichberechtigt genießen können.

Zum Kieler "Tatort" soll hier nichts vorweg genommen werden. "Die verlorene Zeit" ist eine Liebesgeschichte eines jungen Polen und einer jungen Jüdin, die sich 1943 in einem Konzentrationslager kennen lernen, nach einer gemeinsamen abenteuerlichen Flucht aus den Augen verlieren und erst 30 Jahre später wieder finden.

Eintrittskarten- und "Tourguide-Empfänger"-Reservierung unter:
hw.michalski[at]t-online.de oder Tel.: 04881/7172.

Die Festivalleitung hat zugesagt, dass Kartenwünsche bis Donnerstag, den 28. Oktober, vorrangig entgegen genommen werden. Danach gehen die Karten in den freien Verkauf. Ob dann noch Kartenwünsche berücksichtigt werden können, hängt von der Nachfrage ab.

Die Tickets kosten für Besucher mit »BL« im Schwerbehindertenausweis und ihre Begleiter 4,50 €. Auch Führhunde dürfen mit ins Kino.

Das Festival findet statt im CineStar-Filmpalast/Stadthalle, Mühlenbrücke 11, 23552 Lübeck. Die "New York Bar" befindet sich auf der gleichen Ebene wie der Saal 7, in dem die Hörfilme laufen.

Der Veranstaltungsort ist mit den Buslinien 2, 6, 7, 9, 16 und 19 problemlos vom Lübecker Bahnhof/ZOB zu erreichen. Bei Bedarf wird Andersicht e.V. einen Begleitservice organisieren.

 :.. Zurück     :.. Zum Seitenanfang     Als PDF ..:  
1 2 3
4 5 6
7 8 9
  0 Hilfe zur Tastatursteuerung(?)
 
A 
A