Start   Kontakt   Links   Gesamtübersicht   Presse   Impressum   Suche   Login




Zwei Finger fahren über Brailleschrift auf einem Papierbogen.
» Aktuelles » Hörfilme auf der 59. Berlinale

Hörfilme auf der 59. Berlinale

Hörfilme mit Live-Audiodeskription auf der 59. Berlinale

Arte, Bayerischer Rundfunk und Hörfilm e.V. präsentieren

Hörfilme mit Live-Audiodeskription auf der 59. Berlinale (05.-15.02.2009)

»Lippels Traum« (Generation)
Familienfilm, D 2009, R: Lars Büchel, 97 Min

Sonntag, 08.02.2009, 14 Uhr im CinemaxX Kino am Potsdamer Platz, Saal 3, Potsdamer Straße 5, 10785 Berlin, Eintritt: 2 Euro

»Das Vaterspiel« (Panorama)
Drama, D/A/F 2007, R: Michael Glawogger, 117 Min

Donnerstag, 12.02.2009, 17 Uhr im Cubix Kino am Alexanderplatz, Saal 9, Rathausstraße 1, 10178 Berlin, Eintritt: 7 Euro

Karten- und Kopfhörerbestellungen bei Roswitha Röding unter 030/ 391 27 63 oder info@hoerfilmev.de

Die Übertragung der AD erfolgt drahtlos über das digitale guideport-System von Sennheiser, installiert durch die Berliner Firma Audiosolution. Ab einer Stunde vor den Vorführungen bis 15 Minuten vor Filmbeginn können in den Foyers der Kinos die vorbestellten Karten abgeholt sowie die Audioguides und Kopfhörer gegen Abgabe des Personalausweises kostenlos ausgeliehen werden.

Die Mitnahme von Blindenführhunden ist bei Bedarf selbstverständlich. Für Besucher mit Hörschädigungen stehen zusätzlich Induktionsschleifen zur Verfügung. Die Kinos sind auch für Rollstuhlfahrer barrierefrei zugänglich. Bitte Hunde und Rollstühle anmelden!

Informationen zu den Filmen:

»Lippels Traum«
Darsteller: Karl-Alexander Seidel, Moritz Bleibtreu, Uwe Ochsenknecht, Christiane Paul, Anke Engelke

Produktion der AD: Bayerischer Rundfunk, Text: Haide Völz, Michael Ogrizek, Lothar Wüstner (Hörfilm e. V.), Live-Einsprache: Bernd Benecke

Inhalt: »LIPPELS TRAUM« ist ein Buch des erfolgreichsten deutschen Kinderbuchautoren und Erfinders der »Sams« - Figur Paul Maar. Vom bayerischen Passau ins Morgenland kommt der elfjährige Philipp, genannt Lippel, ganz ohne fliegenden Teppich: Weil sein Vater, der Nobelkoch Otto Mattenheim auf Geschäftsreise ist, passt die neue Haushälterin Frau Jakob auf Lippel auf. Doch die entpuppt sich als kleinkarierter Kinderschreck. Und so flüchtet sich Lippel nachts in eine orientalische Traumwelt, in der auf seltsame Weise auch sein Vater, Frau Jakob und zwei Klassenkameraden auftauchen. Im Orient erlebt Lippel die tollsten Abenteuer. Seine Träume helfen ihm, gemeinsam mit seinen Klassenkameraden die böse Frau Jakob aus dem Haus zu jagen und seinen neuen Freund, den Straßenhund Muck, zu retten. Eine Geschichte wie aus 1001 Nacht - ein Loblied auf die Kraft der Fantasie.

»Das Vaterspiel«
Darsteller: Helmut Köpping, Christian Tramitz, Sabine Timoteo, Ulrich Tukur

Produktion der AD: Arte, Text: Anke Nicolai, Christoph Liebig, Roswitha Röding (Hörfilm e.V.), Live-Einsprache: Anke Nicolai

Inhalt: Eigentlich ist Rupert Kramer, 35 Jahre alt, genannt Ratz, ein unpolitischer Mensch, ein Politikverweigerer, der Sohn eines sozialdemokratischen Ministers, der mit all den Geschäften seines Vaters nichts zu tun haben will und ihn abgründig hasst. Ratz ist das, was man einen Versager nennt. Er hockt nächtelang vor dem Computer, raucht Joints und entwickelt abstruse Computerspiele, insbesondere ein Vatervernichtungsspiel. Und ausgerechnet er gerät in einen brutalen geschichtlichen Lehrgang, dem er nicht ausweichen kann. Denn Ratz erhält einen geheimnisvollen Anruf von Mimi, seiner Jugendliebe. Sie ist die Nichte eines litauischen Nazis, der für die Ermordung zahlloser Juden verantwortlich ist. Ratz fliegt nach Amerika, ohne zu wissen, was ihn erwartet. Bald ist klar: Er soll helfen, das Versteck des alten Nazis auszubauen. Seit 32 Jahren versteckt sich der alte Mann im Keller eines unauffälligen Hauses auf Long Island. Dort trifft Ratz auf ihn. Ratz fallen die Geschichten und Schicksale von drei Familien und Generationen auf den Kopf und er wird plötzlich, ohne es zu wollen, mit den Widerlichkeiten des 20. Jahrhunderts konfrontiert.

 :.. Zurück     :.. Zum Seitenanfang     Als PDF ..:  
1 2 3
4 5 6
7 8 9
  0 Hilfe zur Tastatursteuerung(?)
 
A 
A