Start   Kontakt   Links   Gesamtübersicht   Presse   Impressum   Suche   Login




Eine Hand wird an ein Ohr gelegt.
» Start » Presse » Pressearchiv » Pressemeldungen 2003 - 2005

Pressemeldungen 2003 - 2005

Blinde erleben eine "Woche des Sehens"

Augen zu, Film ab: Zum Auftakt der landesweiten "Woche des Sehens" verfolgten Blinde und Sehende in Husum eine spannende Hörfilm - Fassung des deutschen Kino - Dramas "Der Untergang". Auch technische Neuheiten wurden dort präsentiert.  mehr ..: 

Futter für die Bilder im Kopf
Die Kammerspiele bieten am Sonntag erstmals Hörtheater für Sehbehinderte

Sara ist »eine dunkelhaarige Frau« in einem »großen weißen Männerhemd«. Manch einer liest auf dem Besetzungszettel den Namen Caroline Ebner und sieht sie schon vor sich: ein zartes Persönchen mit Koboldaugen und dem Talent, sich und die Zuschauer ins Gefühlschaos zu stürzen. Bei anderen Menschen nimmt diese »dunkelhaarige Frau« vor dem inneren Auge die unterschiedlichsten Gesichter an. Und um die heraufbeschwören zu können, brauchen sie eine möglichst exakte Beschreibung als akustische Brille. Denn diese anderen sind blind.  mehr ..: 

Hörfilm-Vorführungen am Beispiel "Sams" Kino für die Blinden

Das klingt erstmal nach einem Witz: ein Kino voller Blinder. Aber nur, weil jemand nichts sieht, muss das Licht- und Schattenspiel des Films nicht verschlossen bleiben. Es geht auch »Eyes Wide Shut«, die Augen weit geschlossen, vor der Leinwand. Doch obschon manch nichtsehender Mitbürger sich auch in gewöhnliche Vorstellungen wagt und hofft, über die Tonspur und durch sehende Begleiter genug Information mitzubekommen, wünschen die meisten doch ein bisschen Hilfestellung. »Audio-Description« heißt das Zauberwort, und wer einen Mehrkanalton-Fernseher hat und nachts gern herumzappt, ist bestimmt schon mal draufgestoßen: Das sind diese Fassungen, in denen eine Erzählstimme die Dialoglücken nutzt, um die wesentlichsten visuellen Vorkommnisse zu beschreiben.  mehr ..: 

Wenn Texte Bilder ersetzen
Leipziger Studierende lernen, Filme für Blinde zu beschreiben

Rund 650.000 Deutsche können Talkshows relativ leicht folgen, Dokumentationen manchmal recht gut, Spielfilmen ganz und gar nicht. Denn sie sind sehbehindert oder blind - und wollen dennoch teilhaben am Medium Fernsehen. Sie wollen mitreden können. Glücklich können sie sich schätzen, wenn einer von rund 800 deutschen Hörfilmen ausgestrahlt wird. Das sind Filme, die auf der zweiten Tonspur spezielle Erklärungen für Blinde enthalten. Solche Audiodeskriptionen zu formulieren, versuchten gestern 14 Leipziger Germanistik-Studierende in einem Workshop.  mehr ..: 

Hören und Sehen
Blinde Leidenschaft für den Film

Ich sehe was, was du nicht siehst... Und ich beschreibe es dir. So funktioniert ein Hörfilm. Denn auch blinde und sehbehinderte Menschen lieben Filme  mehr ..: 

BR und BBSB präsentieren ihre erste Hörfilm-DVD

Von Beginn an waren die Hörfilmaktivitäten des Bayerischen Rundfunks durch eine enge Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund geprägt. So ist der Hörfilmbeauftragte des BBSB, Elmar Dosch, wichtigster Mitarbeiter beim Redigieren der Hörfilmtexte und bei der Produktion im Studio, gemeinsam wurden und werden die Autoren ausgebildet und natürlich war es ein BR-Film, der im vergangenen Jahr das Hörfilmkino des BBSB eröffnete.  mehr ..: 

 :.. Zurück     :.. Zum Seitenanfang     Als PDF ..:  
1 2 3
4 5 6
7 8 9
  0 Hilfe zur Tastatursteuerung(?)
 
A 
A