Neue Hörfilm Suche

Kommissarin Lucas: Das Urteil

Filmtyp: Serie
Genre: Krimi
Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2018
Dauer: 90min
Regie: Nils Willbrandt
Schauspieler: Ulrike Kriener, Michael Roll, Lasse Myhr, Jördis Richter, Tilo Prückner, Florian Teichtmeister, Lena Kalisch, Anton Spieker, Wolfgang Pregler, Harald Schrott, Sarah Lavinia Schmidbauer, Lola Linnéa Padotzke, Anton Figl, Agnes Decker, Elisabeth Wabitsch, Carolin Fink, Peter Weiß
Jahr der Beschreibung: 2018
Produktion: ZDF
Beschreiberteam: Nicht bekannt
Sprecher : Nicht bekannt
Medien : Fernsehen
Bezugsquelle: www.tvbutler.at
Inhaltsangabe: Der wegen Mordes verurteilte Psychologiedozent und Familienvater Bernd Stach kann nach einem Suizidversuch aus dem Gefängnis fliehen. Während die Fahndung bereits nach ihm läuft, hat er schon Ellen Lucas im Visier. Sie leitete damals die Ermittlungen, die ihn als Täter überführten. Er überwältigt Kommissarin Lucas beim Joggen und entführt sie. Schnell wird klar, dass es Stach nicht um Rache geht, sondern darum, Lucas zu überzeugen, dass er Opfer eines Justizirrtums wurde. Trotz der Gefahr, in der sie schwebt, versucht Ellen, sich nicht von Stach einschüchtern zu lassen und hört sich seine Argumente an. Als Ellens Kollegen sie finden und befreien, kann Stach im letzten Moment fliehen. Die Begegnung mit Stach hat Spuren bei der Kommissarin hinterlassen. Neben der Fahndung nach Stach nimmt sie - trotz der Skepsis von Hauptoberkommissar Boris Noethen - die alten Ermittlungen noch einmal auf. Die Hauptbelastungszeugin Marie Heusler, die Stach während einer Party mit dem Opfer beobachtet haben will, ist sich ihrer Sache nach wie vor absolut sicher. Auch Niklas Brettling, dessen Aussage Stach belastete, wird nochmals verhört. Bernd Stach wird bei dem Versuch, seiner kleinen Tochter seine Unschuld zu versichern, festgenommen. Ellen hat inzwischen erhebliche Zweifel an seiner Verurteilung und treibt die Ermittlungen weiter voran. Sie ist erstaunt, dass die Aussage von Marie vor Gericht vor einem Jahr nicht stärker hinterfragt wurde. Lucas' Weg führt zu Prof. Kellermann, hochdekorierter Psychologie-Professor und Gerichtsgutachter, der Marie Heuslers Aussage vor Gericht überprüfte und ihre Aussage nach wie vor für glaubwürdig hält. Lucas initiiert eine erneute Tatortbegehung mit allen Zeugen – worauf Marie Heusler stark verunsichert ist. Darüber hinaus erscheint Niklas Brettling zur Tatortbegehung nicht. Hauptkommissar Tom Brauer recherchiert den Background von Niklas und erfährt, dass der Waise Brettling während seiner Zeit im Kinderheim von einer Organisation unterstützt wurde, deren Vorstand Kellermann ist. Marie bricht kurz darauf zusammen und gesteht im Gespräch mit Lucas, dass Professor Kellermann niemals als Gutachter hätte auftreten dürfen: Die labile Marie war bereits vor ihrer Aussage gegen Stach bei Prof. Kellermann in Therapie. Kommissarin Lucas hat einen weitreichenden Verdacht und recherchiert mit Hauptkommissarin Judith Marlow auf dünnem Eis: Ist es möglich, Zeugenaussagen zu manipulieren? Und wenn ja, wer hätte davon einen Vorteil? Lucas' mutiger Weg führt sie tief in psychosystemische Gefüge und somit direkt zum Täter.