Hörfilme auf den Nordischen Filmtagen in Lübeck am 3.11.2012

Vor blauem Hintergrund überkreuzen sich auf der linken seite 5 verschieden farbige, von unten in das Bild ragende Spitzen. Rechts daneben steht in weißer Schrift: Nordische Filmtage Lübeck

Zum sechsten Mal in Folge gibt es NDR-Hörfilme im Rahmen des bedeutendsten Festivals des nordeuropäischen Films. Drei Filme und ein Nachgespräch mit dem Nordteam des Hörfilm e.V. sind Bestandteil des Programms der 54. Nordischen Filmtage.

In Saal 7 wird um 10:45 Uhr der ‚Polizeiruf 110 – Fischerkrieg‘ gezeigt. Gleich im Anschluss daran, in derselben Vorstellung, läuft eine Folge von ‚Der Tatortreiniger‘.  Nach einer Mittagspause folgt um 13:45 Uhr die Literaturverfilmung ‚Arnes Nachlass‘ nach dem gleichnamigen Roman von Siegfried Lenz. Das erwartete Ende der Vorstellung ist gegen 15:45 Uhr.

Die Funkempfänger müssen danach wieder abgegeben werden. Die Übertragungstechnik wird finanziell von der Bert-Mettmann-Stiftung Berlin unterstützt.

Um 17 Uhr treffen wir uns dann im ‚Que Pasa‘, gleich neben dem CineStar-Filmpalast, zu einem Nachgespräch über die vom Nordteam im Hörfilm e.V. erstellte Audiodeskription zu den drei Filmen.

Die ermäßigten Kinokarten kosten pro Vorstellung 5,50 Euro.
Bis zum 25.10.2012 können Karten und Funkempfänger reserviert werden bei Hela Michalski – unter michalski[at]andersicht.net oder Tel. 04881/7172.
Ort: CineStar-Filmpalast Stadthalle, Mühlenbrücke 11, 23552 Lübeck.
Der Veranstaltungsort ist mit den Buslinien 1, 2, 6, 7, 9, 15 und 16 problemlos vom Lübecker Bahnhof/ZOB zu erreichen.
Bei Bedarf wird Andersicht e.V. einen Begleitservice organisieren.

Polizeiruf 110 – Fischerkrieg
In dieser ‚Polizeiruf‘-Folge werden die Kommissare Katrin König (Anneke Kim Sarnau) und Alexander Bukow (Charly Hübner) mit einer erbittert geführten Auseinandersetzung zwischen deutschen und polnischen Fischern um die besten Fanggründe konfrontiert. Der alte Fischer Thomsen wird tot aufgefunden – und schnell stellt sich für die Rostocker Kommissare die Frage, ob er ein Opfer der Fehde zwischen Einheimischen und der Besatzung eines polnischen Trawlers geworden ist. Die Journalistin Nina Berger (Inga Busch) scheint mehr über Thomsen und dessen Tod zu wissen, will aber keine Kooperation mit der Polizei eingehen. Alexander Bukow gerät über den Fischerkrieg in große persönliche Schwierigkeiten ….

Der Tatortreiniger
Im Anschluss an den ‚Polizeiruf‘ gibt es noch eine amüsante Hörfilm-Zugabe: Eine Folge aus der Reihe ‚Der Tatortreiniger‘ – mit Bjarne Mädel als Schotty, der als Gebäudereiniger, mit Spezialisierung zum Tatortreiniger, Spuren des Ablebens von Menschen an Tatorten beseitigt. Es handelt sich nicht um eine typische Krimiserie, sondern vielmehr wird auf humorvolle Weise die Arbeit des Tatortreinigers gezeigt. Dabei kommen die eigentlichen Kriminalfälle nur am Rande vor. Die Szenen sind mit viel Situationskomik garniert, die sich daraus ergibt, dass Schotty auf ihm völlig fremde Hinterbliebene und Bekannte der Mordopfer trifft.

Arnes Nachlass
Um 13:45 Uhr zeigt der NDR dann erstmals seine neue Verfilmung eines Romans von Siegfried Lenz. In ‚Arnes Nachlass‘ sind Jan Fedder, Max Hegewald und Suzanne von Borsody in den Hauptrollen zu sehen. In ruhigen, atmosphärisch dichten Bildern entwirft Siegfried Lenz das Psychogramm eines Jugendlichen, der das Unglück früh kennenlernt – eines Außenseiters, der verzweifelt nach Nähe und Geborgenheit sucht.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.